Was ist das Strafrecht? Tipps von einem Anwalt

Im Strafrecht sind die Definitionen von Straftaten und die Regeln und Verfahren festgelegt, die gelten, wenn die Polizei eine Straftat untersucht, die Sie begangen haben sollen, wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt und wenn Sie vor einem Strafgericht erscheinen müssen. Wenn Sie die Straftat zugeben oder für schuldig befunden werden, verhängt das Gericht eine Strafe gegen Sie, die von Geldstrafen über gemeinnützige Maßnahmen bis hin zu Freiheitsstrafen reichen kann.

Anwälte für Strafrecht helfen Ihnen, wenn Sie einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt werden. Wenn die Polizei Sie beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben, können Anwälte Sie vertreten, um sicherzustellen, dass Ihre Rechte gewahrt bleiben, und Ihren Fall vor Gericht vortragen, damit Sie eine faire Anhörung erhalten.

Strafrechtliche Vergehen

Es gibt ein breites Spektrum von Straftaten. Dazu gehören Gewaltdelikte wie Mord und Totschlag, Sexualdelikte und nicht-sexuelle Übergriffe. Zu den Unehrlichkeitsdelikten gehören Betrug und Diebstahl und zu den Eigentumsdelikten Brandstiftung und Sachbeschädigung. Es gibt Straftaten gegen die Justiz wie Meineid oder Falschaussage unter Eid und Verleitung zur Rechtsbeugung.

Anwälte für Strafrecht setzen ihr Wissen und ihre Erfahrung ein, um das beste Ergebnis für Sie und Ihren Fall zu erzielen.

Straftaten im Straßenverkehr

Zu den Verkehrsdelikten gehören Geschwindigkeitsübertretungen, Trunkenheit am Steuer, fahrlässiges oder gefährliches Fahren.

Für viele Menschen sind Verkehrsdelikte ihre einzige Erfahrung mit der Polizei und den Gerichten. Es ist wichtig, einen Anwalt zu finden, der über besondere Erfahrung im Umgang mit Verkehrsdelikten verfügt und Sie bei der Rechtsverfolgung beraten kann.

Bei geringfügigen Verkehrsverstößen müssen Sie mit einem Bußgeld und / oder Punkten in Ihrem Führerschein rechnen. Bei schwereren Verkehrsdelikten, wie der Verursachung von Verletzungen oder Tod durch gefährliches Fahren, droht Ihnen neben dem Verlust des Führerscheins auch eine Gefängnisstrafe, wenn Sie für schuldig befunden werden.

Wann sollte ich einen Anwalt kontaktieren?

Wenden Sie sich an einen Anwalt, sobald Sie erfahren, dass Sie einer Straftat beschuldigt werden. Unabhängig davon, ob Sie unschuldig oder schuldig sind, brauchen Sie die Unterstützung eines Fachanwalts für Strafrecht, sobald Sie wissen, dass Sie einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt werden.

Sie sollten sich mit einem Anwalt in Verbindung setzen, noch bevor Sie mit der Polizei sprechen oder auf eine Polizeiwache gehen (wenn möglich), damit er Ihnen sagen kann, was Sie erwartet, und Sie über Ihre Rechte aufklärt.

Warum sollte ich einen Anwalt auf der Polizeiwache haben?

Wenn Sie einer Straftat verdächtigt werden und von der Polizei befragt werden, sei es auf einer Polizeiwache oder an einem anderen Ort, z. B. bei Ihnen zu Hause, kann dies eine ungewohnte und beängstigende Erfahrung sein, weshalb es wichtig ist, dass Sie so bald wie möglich einen Anwalt hinzuziehen.

Ihr Anwalt vertritt Ihre Interessen und sorgt dafür, dass Ihre Rechte gewahrt werden. Anwälte sind unabhängig von der Polizei und werden Ihnen immer raten, was das Beste für Sie und Ihren Fall ist.

Sie haben das Recht auf einen kostenlosen Anwalt, wenn Sie festgenommen werden oder sich freiwillig auf eine Polizeiwache begeben oder als Verdächtiger von der Polizei befragt werden.

Sie können die Polizei bitten, sich mit Ihrem eigenen Anwalt in Verbindung zu setzen, oder, wenn Sie keinen Anwalt haben oder dieser nicht verfügbar ist, um einen diensthabenden Anwalt bitten, der rund um die Uhr erreichbar ist.

Es spielt keine Rolle, wie viel Geld Sie haben, denn dieser Dienst ist nicht bedürftigkeitsabhängig – er ist für alle kostenlos.

Was ist Prozesskostenhilfe?

Wenn Sie wegen einer Straftat angeklagt sind, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Prozesskostenhilfe. Wenn Sie Anspruch auf Prozesskostenhilfe haben, bedeutet dies, dass eine staatliche Stelle – die Legal Aid Agency – Ihrem Anwalt einen Teil oder die gesamten Anwaltskosten erstattet. Die Prozesskostenhilfe im Strafrecht ist bedürftigkeitsabhängig und hängt daher von Ihrem Einkommen und Ihrem Vermögen ab. Die Prozesskostenhilfe hängt auch von der Art der Ihnen zur Last gelegten Straftat und dem Gericht ab, vor dem Sie sich verantworten müssen. Möglicherweise müssen Sie einen Beitrag zu Ihren Prozesskosten an die Prozesskostenhilfeagentur zahlen.

Anwälte für Strafrecht können Ihnen helfen, Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Wenn Sie keinen Anspruch auf Prozesskostenhilfe haben, können Sie auch einen Anwalt auf privater Basis beauftragen, der die Kosten übernimmt.

Richterliche Gerichte

Wenn Sie angeklagt werden, müssen Sie sich vor einem Richtergericht verantworten. Hier werden weniger schwerwiegende Straftaten (z. B. geringfügige Sachbeschädigung oder Geschwindigkeitsübertretungen) verhandelt. Vor einem Amtsgericht gibt es keine Geschworenen.

Wenn Ihr Fall schwerwiegender oder komplexer ist oder Sie eine Verhandlung mit Geschworenen beantragt haben, kann Ihr Fall an ein Crown Court verwiesen werden.

Crown-Gerichte

Crown Courts sind für schwerere Fälle zuständig. Wenn Sie auf nicht schuldig plädieren, wird Ihr Fall vor einem Richter und einer 12-köpfigen Jury verhandelt, die nach Anhörung aller Beweise entscheiden, ob Sie schuldig oder unschuldig sind.

Warum sollte ich vor Gericht einen Anwalt hinzuziehen?

Ein Anwalt für Strafrecht berät Sie über die Einzelheiten des Falles, den die Staatsanwaltschaft gegen Sie vorbringt, und über Ihre Möglichkeiten, sich der Anklage schuldig oder nicht schuldig zu bekennen. Er wird Sie darüber beraten, mit welcher Strafe Sie rechnen müssen, wenn Sie sich schuldig bekennen oder für schuldig befunden werden.

Wenn Sie auf „nicht schuldig“ plädieren, wird Ihr Anwalt Ihnen helfen, die rechtlichen Verfahren zu verstehen und Ihre Version der Geschichte vorzubereiten, damit Sie einen fairen Prozess führen können. Er wird Ihnen helfen, die von der Polizei und der Staatsanwaltschaft gegen Sie vorgebrachten Beweise zu verstehen, und er wird Beweise sammeln, die Ihren Fall unterstützen.

Anwälte können Ihnen helfen, indem sie Zeugen befragen oder Sachverständigengutachten einholen, um die Beweise gegen Sie anzufechten. In einigen Fällen können sie vorschlagen, einen Anwalt – einen Barrister oder Solicitor – zu beauftragen, der Ihren Fall vor Gericht vertritt.

Wenn Sie auf schuldig plädieren oder für schuldig befunden werden, kann Ihr Anwalt Ihnen helfen, indem er Material sammelt und dem Gericht vorlegt, in dem er auf alle mildernden Umstände hinweist und Erklärungen abgibt, um das Gericht davon zu überzeugen, eine etwaige Freiheits- oder Geldstrafe zu reduzieren.

Ihr Dennis König Anwalt für Strafrecht.

Copyright © 2022 . Alle Rechte vorbehalten.